Arancine


Die „Arancine“ sind eine Spezialitaet der sizilianischen Kueche und vor allem der palermitanischen.
Es handelt sich dabei um einen Knoedel aus gekochtem Reis von 7 bis 8  cm Durchmesser, gefuellt mit Fleischsauce und Erbsen (Fleisch-Arancine) oder Mozzarella, Bechamelsauce und Schinken (Butter-Arancine), welchepaniert und im heissen Oel frittiert werden.
Der Name kommt von der Form der Speise, die uns an eine Orange erinnert.
Man sagt die Arancine seien von den Arabern importiert worden, die sehr viel Reis mit Safran, Fleisch und Gewuerzen  zu sich nahmen.
Die Panier und das Backen im heissen Oel stammt aus dem Hof Friedrich des II. Der Kaiser wollte naemlich diese Speise mit sich auf  
reisen mitnehmen oder auf seinen Jagdausfluegen. Diese Methode war optimal  
fuer die Konservierung des Reises und der anderen Zutaten und war somit auch einfach im Transport.  
Heute gibt es viele Arten von Arancine, mit Mozzarella, Spinat und sogar mit Nutella!
Sie werden nicht nur gebacken sondern auch im Backofen gegart.
So oder so, sie koennen diese Speise in jeder Bar oder Rostbraterei von Palermo und Umgebung geniessen.

Anelletti

Cannoli

La cassata

Panelle e Crocchè

Pasta mit sardinen

Sardines “a beccafico”

Lo sfincione