Panelle e Crocchè


Die „Panelle“ sind duenne Blaetter aus Kichererbsenmehl , die im Oel gebacken werde.  
Sie sind rechteckig und sind zirka 8x4 cm. Sie werden einfach aus Kichererbsenmahl, Wasser, Salz und feingeschnittener Petersilie gemacht.
Sie sind eine Besonderheit der Zone Palermo und Umgebung und werden haeufig mit den „Crocchè“ serviert.
Diese einfache aber sehr reiche Speise ist wahrscheinlich die typischste und populaerste Speise der palermitanischen Tradition.
Es gibt keinen Palermitaner, sei er jung oder alt, der diese Speise nicht nicht wenigstens einmal genossen hat.
Studenten waehrend der Mittagspause, Geschaeftsleute und Handwerker; die Panella gilt als eine krokante Koestlichkeit! Das Schicksal der „panelle“ wird sehr oft mit den „Crocchè“ geteilt, schmackhafte Begleiter des … Broetchens!
Es handelt sich dabei um ein Supplì aus Kartoffeln. 1 KG gekochte Kartoffeln werden zerdrueckt, dazu kommt feingehackter Knoblauch, eine handvoll Parmesan, Petersillie, Salz und Pfeffer.
Daraus werden kleine Krochetten gerollt, die in heissem Samenoel gebacken werden. Turisten aus aller Welt, um keinen Preis duerft ihr diese Koestlichkeit missen!!!

Anelletti

Arancine

Cannoli

La cassata

Pasta mit sardinen

Sardines “a beccafico”

Lo sfincione